Mittwoch, 9. Juli 2014

(Hasen-) Tod am Goldwaschplatz Rauris

Im Juni 2014 spazierten wieder einmal gut gelaunte Wanderer mit ihrem Foxterrier am Knappenweg Richtung Original Goldwaschplatz Rauris.


Auf dem Weg zum Goldwaschplatz
Obwohl auf dem 250 Meter langen Weg zum Goldwaschplatz mit 3 Hinweisschilder gebeten wird, den Hund "Wichtig, bitte Hund anleinen" angebracht sind, wurden diese Hinweisschilder sträflich ignoriert.

Am Goldwaschplatz verbringen auf einer Insel, Kleintiere wie Hasen und Meerschweinchen ihren Sommerurlaub. Auf der von Wasser umgebene Insel steht auch noch das Schild "Bitte nicht betreten"  - Aber ok, Hunde können nicht lesen.



Was soll ich jetzt noch schreiben? Der Foxterrier* sprang auf die Hasen Insel und jagte 5 Hasen unter die kleine Hütte, wo die Tiere, geschützt, die Nacht wegen Fuchs, Marder, Iltis und Co) verbringen. 


Deutscher Riesenschecke
Wie auch immer, ein schwarz/weißer deutsche Riesenschecken mußte dran glauben und hat am diesen schönen Sommertag am Rauriser Goldwaschplatz sein Leben ausgehaucht. Auf die Bezahlung des Schadens (Hasen) wurde verzichtet da der Betreiber (Theo Huber) ja einen Hasen will und nicht 21€ Ersatzgeld.

*Die Defination zum Foxterrier lt. Wikipedia ist: (Wikipediaschreibt zum FoxterrierDie Hunderasse eignet sich hervorragend für die Jagd, besonders auf Fuchs- (engl. fox) und Dachs- bis hin zur Wildschweinjagd. Sie sind sehr gute Begleithunde, aber wegen ihrer Lebhaftigkeit und ihres „eigenen Kopfes“ brauchen sie eine konsequente Erziehung und viel Bewegungsmöglichkeit.


Foxterrier - Glatthaar
Na, also Jagdhund frei im Rauriser Urwald und in der Nationalpark Zone Hohe Tauern, passt irgenwie nicht zusammen. Dies Artikel will dazu beitragen, um unseren Besucher klar zu machen, dass wir diese Hinweisschilder zum Schutz unserer Tiere aufstellen und keinesfalls um Hundebesitzer zu ärgern.

Bitte beachte:
Frühjahr und Sommer sind für unsere heimischen Tiere Brut-,Setz- und Aufzuchtszeit. Durch freilaufende, in Wiesen oder im Wald herumtollende Hunde werden diese Tiere zunehmend gestört.

Hunde folgen, wenn sie Jungtiere aufspüren, verfolgen oder gar töten ihrem natürlichen Spiel- und Jagdtrieb. Der Mensch muss hier für seinen Hund Verantwortung übernehmen und ihn vor allem während dieser sensiblen Zeit an die Leine nehmen.


Jagender Hund


Bitte lesen Sie dazu auch: Verhalten von Weiderindern richtig einschätzen hier als pdf. Datei -  Ich bin stärker

Keine Kommentare: